Die Thomann Azubi Weihnachtsgeschichte

Alles beginnt mit einem ersten Schritt. Diese Erfahrung haben die insgesamt 14 Thomann Auszubildenden  gemacht, als sie auf der Suche nach einer zündenden Idee für ihr diesjähriges Weihnachtsprojekt waren. Ausgestattet mit Startkapital musste das junge „start-up-Team“ von der Produktidee, über Einkauf, Produktion, Vermarktung, Logistik und Buchhaltung bis hin zur Spendenübergabe alle notwendigen Schritte  weitestgehend eigenverantwortlich planen und umsetzen. Keine leichte Aufgabe…

Die Thomann Kantine wurde kurzerhand zur Werkstatt umfunktioniert. In Handarbeit wurden gebrannte Mandeln in Gläser abgefüllt, mit Schleifchen versehen, Kaminanzünder selbst hergestellt (zum Glück konnte ein Feuerwehreinsatz verhindert werden), Schildchen gedruckt und in Tüten gepackt.

Endlich war es so weit: Bei gemeinsamen Touren mit unseren erfahrenen Außendienstlern durften die Azubis ihr Produkt an unsere Kunden verkaufen. Der Erlös, insgesamt 1600 Euro, wird an zwei gemeinnützige Institutionen in der Region gespendet. Die Auszubildenden haben sich für das Kinderhospiz in Bad Grönenbach und das SOS Kinderdorf in Bregenz entschieden. Welch schönes Gefühl, den Spendenscheck zu überreichen!

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Kunden herzlich für Ihre Unterstützung bedanken!

 

Haris Handanagic (Auszubildender Firma Thomann         Kerim Saritekin (Auszubildender Firma Thomann
und Alfons Regler (Vorstand des Kinderhospiz                    und Gerd Konklewski (Leiter SOS-Kinderdorf
Allgäu e.v.) bei der Spendenübergabe                                          Vorarlberg) bei der Spendenübergabe